. . Gemeindewerke Wendelstein Bücherei Medienkatalog Was erledige ich wo Förderprogramme Deutsch Francais Polski

Kalender - Ein Abend gegen das Vergessen - 80 Jahre Reichsprogromnacht

Gedenken an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren - Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 war nur der erste schreckliche, vorläufige Höhepunkt der Diskriminierung und des Wahnsinns von Tod sowie Verfolgung jüdischer Kinder, Frauen und Männer. Organisierte Gewalt-Exzesse der Nationalsozialisten machten in dieser Novembernacht den Terror gegen die jüdische Bevölkerung sichtbar. Jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger wurden misshandelt, gequält, ermordet und zu zehntausenden in Konzentrationslager verschleppt. Rund 7500 Geschäfte und Wohnhäuser wurden verwüstet. Über 1400 Synagogen und Betstuben wurden in zahlreichen Städten und Gemeinden geschändet, zerstört und in Brand gesteckt. Mit einer Mischung aus Vortrag zu historischen Hintergrundinformationen sowie einer Lesung von Zeitzeugenberichten soll am Freitag, 9. November 2018 um 19.30 Uhr im Martin-Luther-Haus die Erinnerung an die Opfer dieser Nacht vor 80 Jahren und der Shoah wachgehalten werden.

Im Rückblick bleiben Fragen: Wie war all das möglich? Warum konnte der antisemitische Hass derart wuchern? „Erinnere dich und halte das Gedenken lebendig“, diese Mahnung des Friedensnobelpreisträgers Elie Wiesel (1928-2016) fordert uns heute mehr denn je auf, diesen Ereignissen zu gedenken und zu appellieren: Es darf nicht wieder geschehen!

Der ökumenische Abend soll ein Zeichen setzen für die Gestaltung einer menschenwürdigen Welt und gegen das Vergessen. Referentin ist Heinrike Paulus M.A.

Datum:

Freitag, 9. November 2018, 19:30 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Martin-Luther-Haus Kirchenstraße 3

Veranstalterinformationen:

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Wendelstein