. . Gemeindewerke Wendelstein Bücherei Medienkatalog Was erledige ich wo Förderprogramme Deutsch Francais Polski

Gemeindewerke Wendelstein sind Grundversorger für "BEV"

Das neue Jahr beginnt auch für zahlreiche Verbraucher im Grundversorgungsgebiet der Gemeindewerke Wendelstein und der Gemeindewerke Wendelstein Gasversorgung GmbH mit einer echten Überraschung. Der Strom- und Gasanbieter „Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH“ (BEV) hat am 29. Januar 2019 am Münchner Amtsgericht die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Damit fallen zeitnah deren versorgte Kunden in die Grund- und Ersatzversorgung der Gemeindewerke Wendelstein sowie der Gemeindewerke Wendelstein Gasversorgung GmbH.


Logo Gemeindewerke


Die Gemeindewerke werden die nahtlose Strom- und Gasversorgung dieser Kunden in ihrem Grundversorgungsgebiet übernehmen, erklärt Bürgermeister und Werkleiter Werner Langhans. Das Energiewirtschaftsgesetz sieht in einem solchen Fall vor, dass die Gemeindewerke als Grundversorger in Wendelstein im Rahmen der Ersatzversorgung die Belieferung der betroffenen Kunden sicherstellt. Hierüber werden die betroffenen Kunden in Kürze schriftlich informiert.


Die Verbraucherzentrale hatte bereits Ende letzten Jahres von zahlreichen Kundenbeschwerden über die BEV öffentlich berichtet. Nach der Pleitewelle des Vorjahres scheint sich dieser Trend auch 2019 weiter fortzusetzen. „Der aggressive Preiswettbewerb auf dem Energiemarkt fordert seinen Tribut“, so Herbert Wild, weiterer Werkleiter der Gemeindewerke Wendelstein.


Damit die Energielieferungen durch die BEV korrekt abgerechnet werden können und sich von der Belieferung durch die Gemeindewerke eindeutig abgrenzen lassen, benötigen diese von den betroffenen Kunden die exakten Zählerstände. Für die betroffenen Kunden ist es auch wichtig zu wissen, dass der Vertrag mit ihrem Stromlieferanten nicht automatisch durch den Lieferstopp endet, sondern die Kunden ihren Vertrag selbst kündigen müssen.


Entgegen der blumigen Behauptungen aus der Werbung zeigt sich erneut: Die aktuellen Margen auf dem Strom- und Gasmarkt reichen in keiner Weise aus, um großzügig Wechselboni oder sonstige Rabatte verteilen zu können. „Das wirtschaftliche Kalkül mancher Glücksritter, die auf die Trägheit gewonnener Neukunden setzen, geht nicht auf“, erklärt Wild weiter.


Kunden der Gemeindewerke profitieren zwar nicht von Bonuszahlungen, Rabatten oder Dauertiefstpreisen. Sie haben jedoch eine verlässliche Preispolitik verbunden mit einer Versorgungssicherheit und der gewohnten ortsnahen Zuverlässigkeit. Die Gemeindewerke Wendelstein unterstützen gemeinsam mit dem Markt Wendelstein ihre Kunden bei der Energieeinsparung. Auf die zusätzlichen Vorteile des Wendelsteiner CO2-Minderungsprogramm darf verwiesen werden.


Letzte Änderung: 04.02.2019 08:48 Uhr