. . Gemeindewerke Wendelstein Bücherei Medienkatalog Was erledige ich wo Förderprogramme Deutsch Francais Polski

Wendelstein forciert Elektromobilität

Der Markt Wendelstein und seine Gemeindewerken haben sich seit langem die Energiewende und den Klimaschutz auf die Fahnen geschrieben. Ein Feld, auf dem seit längerem bereits Aktivitäten unternommen werden, ist die Elektro-Mobilität. Nach einer kürzlich vom Meinungsforschungsinstitut Kantar Emnid durchgeführten Umfrage können sich derzeit zwei Drittel der Deutschen nicht vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen.


Die Marktgemeinde und die Gemeindewerke Wendelstein wollen mit ihren Aktivitäten dazu beitragen, dass dieses Thema für die Bürger sichtbar und erlebbar wird. Beim Wendelsteiner “Tag der Umwelt, Nachhaltigkeit und Energie“ am Sonntag, 29. September, gibt es einen Überblick der verschiedenen Aktivitäten, die seit Jahren auf diesen „Zukunfts-Sektoren“ unternommen werden. Dieses breite Engagement zeichnet die Marktgemeinde aus, erklärt Bürgermeister Werner Langhans.


Sechs E-Ladesäulen

Bereits seit 2012 befinden sich in Wendelstein in der Forststraße (bei den Gemeindewerken) und „In der Gibitzen“ (beim Gymnasium) zwei öffentliche E-Ladesäulen der Gemeindewerke.


E-Ladesäulen in WEN 020

 

Vor einigen Monaten sind vier weitere Ladesäulen in der Röthenbacher Straße in Wendelstein (Parkplatz Mittelschule), im Mittelweg in Großschwarzenlohe (Parkplatz Trafostation), in der Rieterstraße in Kleinschwarzenlohe (Parkplatz Rangauhalle) und in der Feuchter Straße in Röthenbach (Parkplatz Feuerwehrgerätehaus) in Betrieb gegangen. An jeder Ladesäule können jeweils zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig „betankt“ werden. Alle sechs Ladesäulen sind in den „Ladeverbund plus“ integriert.


Die Gemeindewerke Wendelstein bieten ihren Kunden seit 2011 die Möglichkeit, kostenlos Pedelec-Fahrräder auszuleihen. Am Badhausplatz befindet sich eine E-Bike Ladesäule, an der zeitgleich die Akkus von drei Elektrorädern kostenlos aufgeladen werden können.

 

E-Mobilität erobert Fuhrpark

Seit 2013 ergänzen E-Fahrzeuge den Fuhrpark der Marktgemeinde, der Gemeindewerke und des Abwasserzweckverbands, so Bürgermeister Langhans. Mittlerweile sind in den drei kommunalen Einheiten sieben E-Fahrzeuge im Einsatz. Zwei weitere Elektrofahrzeuge werden in Kürze für das Rathaus und den Bauhof folgen. Bei anstehenden Ersatzbeschaffungen wollen wir vorrangig auf Elektro-Autos setzen, kündigt der Wendelsteiner Bürgermeister an. 

Letzte Änderung: 16.08.2019 10:27 Uhr