. . Gemeindewerke Wendelstein Bücherei Medienkatalog Was erledige ich wo Förderprogramme Deutsch Francais Polski
Gewerbesteuer
Die Gewerbesteuer zählt als Realsteuer zu den klassischen Kommunalsteuern und ist in der Regel eine wichtige Einnahmequelle einer Gemeinde. Diese erhebt die Gewerbesteuer, deren Rechtsgrundlagen im Gewerbesteuergesetz verankert sind.

Besteuerungsgrundlage ist der Gewerbesteuermessbetrag nach dem Gewerbeertrag. Der Gewerbeertrag wird vom Finanzamt ermittelt und sowohl dem Steuerpflichtigen als auch der Gemeinde mitgeteilt. Das Finanzamt setzt den einheitlichen Gewerbesteuermessbetrag und den Besteuerungszeitraum in einem Gewerbesteuermessbescheid fest und bestimmt, wer Steuerschuldnerin bzw. Steuerschuldner ist.

Der Besteuerung unterliegen gewerbliche Unternehmen im Sinne des Einkommensteuerrechts. Von der Gewerbesteuer befreit sind Unternehmen, die ausschließlich gemeinnützige oder mildtätige Zwecke verfolgen. Freie Berufe, wie zum Beispiel Ärzte oder Rechtsanwälte sind nicht gewerbesteuerpflichtig.

Der Markt Wendelstein setzt aufgrund des einheitlichen Gewerbesteuermessbetrages beziehungsweise des Zerlegungsanteiles des zuständigen Finanzamtes die Gewerbesteuer fest. Hat ein gewerbliches Unternehmen Betriebsstätten in mehreren Gemeinden, ist der einheitliche Gewerbesteuermessbetrag auf die betroffenen Gemeinden aufzuteilen. Der Gewerbemessbetrag wird in Anteile zerlegt. Maßstab für die Zerlegung ist in der Regel das Verhältnis der Arbeitslöhne insgesamt zu den in den einzelnen Gemeinden anfallenden Arbeitslöhnen.

Die Gewerbesteuer ermittelt sich aus der Vervielfachung des Gewerbesteuermessbetrages mit dem gültigen Hebesatz. Dieser beträgt 360 v. H. gemäß der Haushaltssatzung des Markt Wendelstein.

Fälligkeit
Auf die Gewerbesteuer hat der Steuerschuldner vierteljährliche Vorauszahlungen am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November zu entrichten. Die Höhe der Gewerbesteuervorauszahlungen basiert in der Regel auf den Werten des letzten Veranlagungsjahres. Führt die Festsetzung der Gewerbesteuer zu einer Nachforderung oder Erstattung, wird dieser Betrag verzinst. Die Verzinsung beginnt 15 Monate nach Ablauf des Jahres, für das die Steuer zu zahlen ist. Sie endet mit dem Tag, an dem die Steuerfestsetzung wirksam wird. Der Zinssatz beträgt 0,5 % je Monat.

Einwände gegen die Höhe der Gewerbesteuer
Da der Markt Wendelstein an die Feststellungen des jeweiligen Finanzamtes im Gewerbesteuermessbescheid gebunden ist, können die Einwände gegen die Höhe des (Zerlegungs-) Messbetrages nur gegenüber dem zuständigen Finanzamt geltend gemacht werden.
Sachbearbeitung Steuern, Fundsachen
Telefon: 09129/ 401 138
Telefax: 09129/ 401 208 138
Zimmer: Neues Rathaus E11
E-Mail: steuer@wendelstein.de
Leiterin Steueramt, Fundamt
Telefon: 09129/ 401 134
Telefax: 09129/ 401 208 134
Zimmer: Neues Rathaus E11
E-Mail: steuer@wendelstein.de